Sonntag, 3. August 2008

Virgina is for lovers, America needs a fighter


Und wieder ein Name mehr auf der Liste der möglichen Vizepräsidentschaftskandidaten für John McCain: der Kongreßabgeordnete Eric Cantor aus Virginia.


Er soll zu den stärksten Unterstützern Israels im Repräsentantenhaus gehören. Aber es geht wohl weniger darum, Stimmen jüdischer Wähler zu maximieren, als vielmehr Virginia für die GOP zu sichern. Denn in diesem "red state" sind Obama und McCain in den Umfragen gleichauf. Besonders kritisch könnte es werden, wenn Obama Virginias Gouverneur Tim Kaine als "running mate" aufstellt.
Virgina, wo Obama in den Vorwahlen über sechzig Prozent geholt hat, spielt also eine große Rolle; man erinnere sich nur an Senator Jim Webb, der lange Zeit als Favorit für den demokratischen Stellvertreterposten unter Barry Dunham aka Barack Obama galt. Ich schätze den Staat sehr, die Gegend im Norden um den Potomac herum ist überhaupt eine meiner Lieblingsgegenden in den Staaten. Aber Virginia ist doch was für Verliebte und nichts für Kämpfer, von denen Amerika jetzt so dringend einen braucht.
In eigener Sache: Ich konnte gestern auf einem 25-km-Sommernachtslauf in Bellheim in der Pfalz zu meiner eigenen Überraschung einen Schnitt von weniger als 5 Minuten auf den Kilometer halten und kam in 2:04:30 h ins Ziel. Die Frühform ist gut, der Ausblick auf den Marathon in vier Wochen entsprechend und ich bin heute bestens gelaunt, auch wenn die kommende Woche, insbesondere der morgige Tag recht stressig werden dürften.
In den nächsten zwei Wochen werden wohl weniger Posts hier geschrieben; zum Ende des Monats hin hoffe ich aber meine Online-Aktivitäten intensivieren zu können. Spätestens ab Oktober wird mit nahender US-Wahl unter Garantie täglich geschrieben werden.

Kommentare:

Batman hat gesagt…

Was hat denn eigentlich die eigene Sache mit den Lovers und Fighters zu tun?
Willst dich auch für den Vice President in Stellung bringen?? :-)

Das Duo Hilton/Rihanna wäre wohl bedeutend interessanter.... 8-)

"Hey Amerika, ich bin Paris Hilton, und auch ich bin eine Berühmtheit. Nur stamme ich weder aus alten Zeiten noch verspreche ich Wandel wie der andere Typ - ich bin einfach heiß." Aber dann habe "dieser faltige weißhaarige Typ" ihr Bild in einem seiner Wahlkampfspots gezeigt: "Ich vermute, das heißt, ich kandidiere für das Präsidentenamt.
Vielen Dank für die Unterstützung, Alter."

http://www.funnyordie.com/videos/64ad536a6d

Mark P. Haverkamp hat gesagt…

Ja Batman,

John Kerry meinte kürzlich: "John McCain ist auf der Suche nach einem Kandidaten, der von Ökonomie mehr versteht als er. Glückwunsch an euch alle. Ihr steht auf seiner Liste!"

Ich als lover, fighter und Ökonom eigne mich jedenfalls ganz besonders. Bin nur zu jung.

Batman hat gesagt…

Ganz besonders, heheee.
Jedenfalls musst du nur den plumben Durchschnittsami am Nerv treffen und überzeugen, dazu passt denn ja auch McCains neuster Plump ähhh... Pump Spot.
Bei einigen Dödeln wird wieder genug hängen bleiben am Offshore-Traum für billiges Öl. Den ein oder anderen Ökonom könnte er wirklich gut gebrauchen ;-)

Und alt wirste ja von alleine.
Paris wird aber sicher nicht mehr "heißer" werden können.

 
kostenloser CounterPointsoft