Samstag, 23. August 2008

Biden wollte McCain 2004

Zur Erinnerung: Joe Biden, Vizepräsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei 2008, hatte sich im März 2004 stark dafür ausgesprochen, daß John Kerry gemeinsam mit John McCain als Vizekandidat gegen Bush und Cheney antreten möge.

Mehr zu Biden später. Zunächst etwas Positives: Obama hat nun jemanden an seiner Seite, der die Irak-Intervention nicht von vornherein ablehnte, sondern 2002 die richtige Positivion vertrat. Auch im Allgemeinen ist er außenpolitisch eher ein Falke.

1 Kommentar:

Bruce Wayne hat gesagt…

Die richtige Position, da muß dir mal wieder mit dem Vorschlaghammer auf die Füße gedonnert werden, kannst du weder erfassen noch beschreiben!
Du, der "trotzig" sowas wie den Gouverneur von Texas und Arschlöcher wie Cheney und Rumsfeld wählt??

Das Totalversagen dieser Regentschaft beschreibste wirklich nur unzureichend.

Und nun den greisen Mann, der kaum schmerzfrei laufen kann, aber für den "Kampf im Mittelpunkt" steht??
Von diesem Witz mal abgesehen, die Welt braucht etwas ganz anderes.

"Bestürzend auch, wenn man in den Spiegel schaut und die eigene Blindheit vergangener Zeiten erkennt."

Du solltest noch viel, viel tiefer reinschauen...
Ehe der Welt die "richtige Position" offenbart wird.

 
kostenloser CounterPointsoft