Montag, 25. August 2008

Biden, der Serbenfresser

Der neue Mann im Rennen befürwortete 1999 enthusiastisch die Bombardierung Serbiens. Im Senat meinte er, alle (!) Serben sollten in Konzentrationslager ("nazi-style") gesperrt werden. Für ihn waren sie offenbar eine andere Sorte Mensch:

Auf Larry King Live soll er die Serben als eine "Truppe von Illiteraten, Degenerierten, Kindermördern, Schlächtern und Vergewaltigern" charakterisiert haben.

Nett.

UPDATE: Senator Biden silisierte 1993 Bosnier und Kroaten zu Opfern von "Aggressionen im Nazi-Stil". Daß er gefordert haben soll, alle Serben in Konzentrationslager zu sperren, ist unbelegt.

Kommentare:

Netzklempnerin hat gesagt…

Gibts für diese Behauptungen auch unabhängige Quellen? Oder, besser gesagt, Quellen, die von geistig gesunden Menschen erstellt wurden? Bei Infowars posten sie nämlich direkt aus der Gummizelle.

Versteh mich nicht falsch: Wenn Biden wirklich so was von sich gegeben haben sollte, dann ist das ein Skandal und muss öffentlich gemacht werden. Aber die Infokrieger sind ein Haufen antisemitischer, esoterischer und vollkommen hirnbefreiter Spinner.

Die Faustregel lautet fast immer, dass das Gegenteil von dem wahr ist, was diese Typen von sich geben.

Bruce wayne hat gesagt…

Ja das ist hier ja auch nicht anders.

Oder wen wundert es noch, dass hier meist auf sehr zweifelhafte und ideologisch verblendete Quellen zurückgegriffen werden muß um krude "Thesen" zu untermalen...
Eigentlich ist es auch nur Dreck in die Hand nehmen um ihn auf den Gegner zu werfen - abermals volle Bashing-Bruchlandung im Sumpf.

Deshalb fallen deren Argumente in etwa so aus:
"Fuck Biden And Oslima ! Fucking Commie Motherfuckers ! I Hope The Hell These Brain Dead Tree Hugging Liberals That Think Obama Is Their Messiah ,Get The Shit Kicked Out Of Them .Fuckin Sheep Anyways ! !"

Gleiches Niveau wie diese Gummizelle - nur nicht so nett.

Mark P. Haverkamp hat gesagt…

@netzklempnerin:

deshalb hab ich ja auch geschrieben "soll gesagt haben". Eine unabhängige Quelle habe ich noch nicht gefunden.

Auslaender hat gesagt…

Als Quelle kann ich dies hier anbieten
http://www.csufresno.edu/historydept/spring07/Miller.pdf

Seite 6

Through the remarks and accusations of European and American politicians, the subject
“Serb” came to be equated with the horrors of Nazism, while Bosniaks and Croats were cast as
victims of Nazi-style aggression.23 Speaking on CNN in August 1993, Senator Joseph Biden painted
a demoralizing image of Serbs as “illiterates, degenerates, baby killers and rapists.”24 Serbian
atrocities represented, according to Margaret Thatcher, “the barbarities of Hitler’s and Stalin’s
policies toward other nations.”25

Netzklempnerin hat gesagt…

Through the remarks and accusations of European and American politicians, the subject
“Serb” came to be equated with the horrors of Nazism, while Bosniaks and Croats were cast as
victims of Nazi-style aggression.

Das klingt schon anders. Es ist ein Unterschied, ob man die Serben mit den Nazis vergleicht (was trotzdem Quatsch ist) oder ob man fordert, alle Serben in KZs zu stecken.

Sieht für mich so aus, als hätte der Hassprediger Alex Jones wiedermal seine Fantasie spielen lassen.

Wenn der erst rauskriegt, dass Biden von sich gesagt er wäre eine "Zionist", dann gute Nacht ;)

Mark P. Haverkamp hat gesagt…

D`accord und danke für den Hinweis. Die Quelle Alex Jones ist alles andere als seriös. Ich habe den Beitrag entsprechend upgedated.

Was ja nichts am eigentlichen Punkt, um den es mir ging, ändert: Biden war von Beginn an einer der US-Politiker, deren Serbenhaß besonders stark ausgeprägt war. Seine Charakterisierung der Serben aus Larry King Live scheint ja wohl korrekt zu sein. Da stand er einem Bernard Kouchner oder Rudolf Scharping in nichts nach.

Netzklempnerin hat gesagt…

@Mark: Hast schon Recht, was er von sich gegeben hat ist so schon schlimm genug.

Batman hat gesagt…

Gut, das dies geklärt ist - nur wo ist der Skandal??
Das alle Jahre wieder zur Wahlperiode die Leichen aus der Schublade gekramt werden ist eine alberne Sache und zeugt von Verachtung bis Profilneurose. Aber das ist ja eine ausgeprägte Krankheit.
Warum die Abkehr der Leute von Sachthemen zugunsten einzelner dramaturgischer Äußerungen, bei dem keiner gefeit vor Fettnäpfchen ist?!

Der Mann hat auch anderes spannendes geäußert. “Ich bin Zionist !” Im Shalom TV übrigens. "You don’t have to be a Jew to be a Zionist." Die Israel-Lobby ist doch sowiso gut dabei, also beschwert sich hier auch keiner. Wie schön.

Genausowenig wie Bush-Zitate dem, endlich, nahenden Abgesang gleichen und nur noch gähnen hervorrufen.

"And I, unfortunately, have been to too many disasters as president."
"Gesunde Kinder brauchen keine Krankenversicherung."
"The vast majority of our imports come from outside the country."
"Ich glaube, Krieg ist ein gefährlicher Ort."
"Ich habe nicht die leiseste Idee davon, was ich über die internationale Politik, die Außenpolitik, denke."
"Gott hat mir gesagt, ich solle AI Quaeda angreifen, und ich griff sie an, dann unterwies er mich, Saddam anzugreifen, was ich tat, jetzt bin ich dazu bestimmt, das Problem im Nahen Osten zu lösen."

Was ja nichts am eigentlichen Punkt, um den es mir ging, ändert: Bush war von Beginn an einer der
US-Politiker, deren Stümperhaftigkeit besonders stark ausgeprägt war.

Biden hat bestimmt in seinem Leben auch schon viel Mist geredet. Nur nicht derart viel, was "schlimm genug" wäre.

Auslaender hat gesagt…

Hier mal ein Artikel aus der Time am Mai den 3 1993
Biden hat diese Auesserungen wohl gerade nach einer Tour durch Bosnien gemacht.
http://www.time.com/time/magazine/article/0,9171,978373-1,00.html

 
kostenloser CounterPointsoft