Montag, 26. Mai 2008

Ohhh MDR!

Um einen längern Text zu gestrigem Jubiläums-Tatort "Todesstrafe" will ich mich mal nicht bemühen. Die meisten dürften mit mir übereinstimmen, daß diese 700. Folge ausgesprochen schwach war. Allein Martin Wuttke in seiner Rolle als "der Keppler" hat mich nicht enttäuscht. Aber Kepplers Ex (Frau Thomalla als Eva Saalfeld)? Lieber Mitteldeutsche Rundfunk, was sollte das denn?

1 Kommentar:

hegelxx hat gesagt…

hi Mark,

eines war m.E. aber zu erkennen: Der mdr ist wie die Ostfraktion der "Linkspartei" in der "Realität" angekommen (auch Sahra Wagenknecht verspeist Hummer):
kein nostalgisches Ostlerbrummen eines Sodann mehr, der ja in seiner altvorderen DDR-Spießigkeit nicht mal wusste, wie man ein Croissant ißt (gar es wie eine Schrippe aufschnitt) und zu seiner Verabschiedungsparty Schmalzbemmen statt Lachscarpaccio verlangte...

Die Story war allerdings dünn, die Darsteller und viele Dialogabschnitte ebenfalls und Westfrau Thomalla in ihrer Üppigkeit konnte sich auch nicht vor Assauer räkeln, der dann doch lieber ein Bier trinkt, sie hatte es mit einem ganz anderen Kaliber zu tun, nämlich Wuttke als EX, und der war nicht nur ultracool (der hat nicht viel gequatscht, nicht mal gegrüßt, sondern meistens nachgedacht), und war trotzdem auch noch extrem schnell zu Fuß und ist sogar noch über eine Motorhaube gesprungen, um so einen Jungschnösel zu überrumpeln... irre! (das aber doch wohl ein gestellter stunt... ansonsten, allergrößter Respekt!)

Grüße

 
kostenloser CounterPointsoft