Montag, 12. Januar 2009

Ironie der Geschichte

Da ist mir seit 2003 nicht nur von mäßig informierten Freunden jahrelang gebetsmühlenhaft erklärt worden, der Kriegstreiber Bush werde als nächstes den Iran angreifen. Und daß ich vom "nächsten Krieg" träumen würde, hieß es. In Wahrheit war ich immer dagegen, doch das wollte keiner hören.

Welche Schlagzeile findet man aber zum Ende seiner Präsidentschaft?
"USA verhinderten Angriff auf den Iran (in einigen Medien auch: Bush verhinderte...)." Freilich nur auf den Seiten 3 oder 4. Keiner findet sich, der sich wenigstens ein bißchen für sein Gequatsche von gestern schämt.

Kommentare:

Bruce Wayne hat gesagt…

Du verdrehst die Tatsachen. Wie eben oft.

Hast du dich jemals geschämt für dein Geblubber? Nötig wäre das.
Das die Frage nicht aufkam entsprach lediglich dem Charme der Höflichkeit... also blas die Backen nich so uff - sonst hau isch druff, Schnucki!

60 namhafte Historiker haben sich gerade festgelegt und jenen einen zum definitiv schlechtesten Präsidenten (bislang) gewählt. Dafür werden neben allerhand Polemik auch fundierte Gründe vorliegen...
Persönlich halte ich es für absolut ausgeschlossen, dass wir zu Lebzeiten einen schlechteren sehen werden. Außer vielleicht in Afrika.

Übrigens, zum Iran liegt selbst bei mir Plan B in der Schublade - und zwar schon seit Jahren.
Wie kann man pauschal dagegen sein und dies generell ausschließen - tickst du noch ganz richtig??

Silence hat gesagt…

*lach* Getroffene Hunde bellen, was?

Die USA haben ja nur abgelehnt, der Regierung in Jerusalem bei einem Angriff zu helfen - wollen den Iran wohl ganz für sich allein haben. ;-)

 
kostenloser CounterPointsoft