Dienstag, 20. Januar 2009

Deutschland feiert seine Befreiung

Die Ereignisse des heutigen Tages von dieser Seite des Atlantiks verfolgen zu müssen, mußte einem mitunter peinlich sein.
Heute früh schaltete ich Radio Regenbogen ein. Der Moderator mit der wie immer nervend guten Laune: "George W. Bush, der bedeutendste amerikanische Präsident, hihihi, ist ab heute Geschichte. Die Welt kommt in die Hände von Barack Obama und der arme Georgie ist arbeitslos. wir fragen uns mit Ihnen, was könnte er in Zukunft machen."
Seine Kollegin nimmt den ersten Anruf entgegen. Eine Frauenstimme: "Also ich arbeite im Pflegedienst und ich finde, George Bush könnte bei mir einsteigen und bei mir Qualitätsmanagement machen.."
Management? Bush? Das kann die Moderatorin so freilich nicht stehen lassen: "Dafür halte ich ihn aber nicht geeignet. Warum ist er Ihrer Meinung nach denn dafür der Richtige sein?"
"Ich meine einfach, das kann ihm nicht schaden, das sollte er mal ausprobieren und einfach mal sehen, wie das hier so läuft."

Der nächste Anrufer erfüllt die Erwartungen des Duos schon viel eher: "Er sollte zu Dirk Bach in den Dschungel." "Jaaa", ruft die Moderatorin angetan: "und unter Schlangen und Spinnen ist er doch auch unter seinesgleichen, hahahaha."

Heute abend dann als Krönung der Kommentar des ZDF-Korrespondenten (Claus Kleber?) nach der Rede des 44. Präsidenten: "Er hat seinem Amtsvorgänger gedankt..(leichtes Stocken)..äh, für seinen Dienst am Vaterland. Das hat so Tradition. Es hätte Gründe gegeben, das nicht zu tun, aber das war doch auch eine elegante, noble Geste"..(der Kollege unterbricht ihn)..."ja, da ist auch geklatscht worden, und das obwohl...die wenigsten hier wohl republikanisch gesinnt sein dürften...(lacht)"

Solche Verabschiedungen des 43. Präsidenten zu lesen, ist am Ende des Tages da doch eine Wohltat.

Kommentare:

Silence hat gesagt…

Die Morningshows von Sendern wie Regenbogen oder Big FM kann man mit Recht als Folter betrachten.
Früher haben wir uns die Verrückten auf Jahrmärkten angesehen - da dies nun verboten ist, hören wir sie uns im Radio an.

Matthias hat gesagt…

"Die Ereignisse des heutigen Tages von dieser Seite des Atlantiks verfolgen zu müssen, mußte einem mitunter peinlich sein."

Da muss ich dir zustimmen, aber darüber beschwere ich mich ja schon lange. Gestern habe ich aber ohnehin nichts mitbekommen (wollen).

Bruce hat gesagt…

Da bin ich mir wirklich nicht sicher ob du als Antideutsch-Populist/Spezialist solche Artikel schreiben solltest.
Die Regenbogenklientel ist als Teil der Lach- und Spaßgesellschaft logischerweise übermäßig jung und doof geblieben, aber das ist doch völlig nebensächlich.

Du bist schließlich auch nicht klüger geworden. Wieder träumend von irgendwelchen "World-Tours" und autistisch bashend-blärrend.

Pienst hier rum, weil einer der größten Versager dieser Zeiten geht und das Gejaule will einfach nicht aufhören. Schlimm!!!

Immer wieder das selbe Gebrubbel vom, als Cowboytrottel extrem gut getarnten, verkannten Genie.

Wie gut das es noch solche Wohltaten gibt in denen man mit anderen Schattengenies wehmütig in antideutschem Gebashe verharren kann - inbrünstig das George W. Bush-Porträt betrachtend.
Inhaltlich muß man dir auch hier präzise zu 100% widersprechen, den anderen kann man doch wenigstens teilweise zustimmen.

So bist du halt - gegen jede Vernunft. Der Fels in der Brandung der Ignoranz. Ignoranz und Arroganz drehen sich hier sowiso meist im Totentanz...

Silence hat gesagt…

Bruce, bei Deinen aus sich ständig wiederholenden Textbausteinen bestehenden Posts frage ich mich langsam, ob Du es noch bist oder doch schon ein Bot.

Bruce hat gesagt…

Nun, Silence - ich bin's ;-)

Die Frage kann ich dir allerdings genauso stellen und dem lieben Matthi ebenso - was beinhalten diese Beiträge denn für ein Informationsgehalt, bitte?!?

A la ..."Gestern habe ich aber ohnehin nichts mitbekommen (wollen)." bis zu "...Früher haben wir uns die Verrückten auf Jahrmärkten angesehen..."

Hier wiederholen sich ständig Textbausteine (agitative Artikel), die sich meist um Bush und andere schwerwiegende Tragödien und Fehleinschätzungen drehen - es wäre fast unhöflich nicht in der gleichen Textbaustein-Qualität zu antworten.

Dies tu ich mir sowiso nur an, wenn gerade noch Aggressionspotentiale frei sind - das ist nicht jeden Tag der Fall.
Manche schreiben einfach, dass sie ohnehin nichts mitbekommen (wollen). Das ist nicht mein Stil.

Also Silencium,noch ein letzter Baustein:

Ganz locker bleiben, relaxen und vielleicht BigFM einschalten. 8-)

Silence hat gesagt…

Ich denke, Du hast mich nicht verstanden.
Du reagierst wie ein pawlowscher Hund auf Mark - sobald du Reize in Form von Wörtern wie "Bush" liest, spulst Du dein Programm ab.
Ich variiere wenigstens. ;-)

Bruce hat gesagt…

Wie... kommt nix auf BigFM?!

Tja, Silencio das Reize zu Reaktionen führen ist wirklich nicht neu, dass du gerade mir diese Variationslosigkeit vorwirfst schon. Das kannst du aber gerne machen. Nur, würde ich das Blickfeld da schon noch etwas ausdehnen, sonst wirkt es doch allzu sehr gebranded.

Hier wiederholt sich sowiso alles. Und das ist nun auch wiederum keine neue Erkenntnis ;-)

Markus hat gesagt…

Ihr seid doch allesamt der personifizierte Textbaustein!!

Bruce hat gesagt…

Das ist ebenfalls keine neue Erkenntnis, Markus.

 
kostenloser CounterPointsoft