Sonntag, 27. Juli 2008

Wird McCain sich zu früh entscheiden?


Wer als Vizepräsidentschaftskandidat John McCain zur Seite stehen würde, beschäftigt die Gemüter, vor allem die an einem Wahlsieg McCains Interessierten, schon mindestens seit seinem Vorwahlsieg in Florida vor bald einem halben Jahr. Als Beobachter in Europa könnte man meinen, daß es langsam Zeit für eine Entscheidung werde.

Es mehren sich nun auch die Zeichen, daß McCain sich noch vor Beginn der Olympischen Spiele am 8. August und damit noch vor Barack Obama festlegen wird, wenngleich dazu aus dem Wahlkampfteam bisher widersprüchliche Signale zu vernehmen waren. Besonders hoch im Kurs stehen sein ehemaliger innerparteilicher Rivaler Mitt Romney (ehemaliger Gouverneur von Massachusets) und Gouverneur Tim Pawlenty (Minnesota). Kandidaten mit geringeren Chancen sind u.a. Gouverneur Bobby Jindal (Lousiana), der definitiv zu jung ist und der ehemalige Gouverneur von Pennsylvania Tom Ridge.

Sollte McCain wirklich den Namen des Kandidaten in der nächsten oder übernächsten Woche bekanntgeben, könnte das meiner Meinung nach zu früh sein. Der Republikanische Parteitag in Minneapolis ist Anfang September erst nach dem Demokratischen, der noch im August in Denver stattfinden wird. Somit könnte McCain die Entscheidung von Obama abwarten und seine eigene davon abhängig machen.

Ich selbst habe von Anfang an stark Tim Pawlenty favorisiert, der jung ist, aber nicht zu jung, McCain bereits unterstützte, als dessen Kampagne totgesagt worden war, konservativ genug ist, um die Parteibasis zumindest einigermaßen zufrieden zustellen, aber eben auch kein Spinner ist wie Mike Huckabee. Doch Pawlenty hat gerade das Problem erneut einstürzender Brücken in seinem Staat, was etwas für Negativpresse sorgt. Unabhängig davon habe ich aber das Gefühl, daß uns McCain-Romney blüht. Die Rufe nach dem "mormon with the magic underwear" sind einfach zu laut. Und das, obgleich Romney McCain bei der Wählergunst weitaus mehr schaden als helfen würde.

Nachdem Mcain nun eine (weitere) wirklich schlechte Woche beendet, wie in den deutschen Medien u.a. Matthias Rüb nicht ganz zu Unrecht konstatiert, könnte er bald schon den nächsten Fehler machen. Na ja, vielleicht werden wir ja auch mal ausnahmsweise positiv überrascht.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Interessant: Karl Rove hat in Fox News Sunday nachher über McCain in etwa exakt das gleiche gesagt:

http://www.foxnews.com/story/0,2933,391789,00.html

Mark P. Haverkamp hat gesagt…

Vielen Dank für den Hinweis!

 
kostenloser CounterPointsoft