Samstag, 26. Juli 2008

Triumph des Wollens

Liza über den "typischen europäischen Zombie" (Justus Wertmüller):

Man müsse mit den Mullahs reden und ihnen eine wirtschaftliche
Zusammenarbeit sowie eine Normalisierung der diplomatischen Beziehungen
anbieten, damit sie von ihrem Nuklearprogramm Abstand nehmen. Schlage das Regime
diese Angebote aus, müsse man eben die Sanktionen verschärfen, bis der Iran
einlenkt. Genau das aber wird seit Jahren versucht – ohne jeden Erfolg, wie man
weiß. Eine militärische Option als ultima ratio schließt Obama jedoch
kategorisch aus.

Verhandlungen mit dem Iran finden aber auch seit Jahren unter bestimmten Bedingungen statt. Seit wann verhandeln die USA mit den Mullahs? Die Gespräche von William Burns in Genf in der vergangenen Woche waren eine Neuheit. Und vielleicht habe ich etwas verpasst: Wann hat Obama die militärische Option kategorisch ausgeschlossen?
Und dem Spiegel muss der Freud die Feder geführt haben, als er in
seinem „Live-Ticker“ die rheinland-pfälzische US-Militärbasis Ramstein – deren
Besuch Obama schließlich absagte – mit der deutschen Brutalo-Band Rammstein
verwechselte, die für ihre Videos auch schon mal das Filmmaterial von Hitlers
Lieblingsregisseurin Leni Riefenstahl verwendet. Ein Triumph des Wollens
gewissermaßen, den die deutsche Presse da feierte – dafür allerdings sollte
Barack Obama bei aller Kritik dann doch nicht in Haftung genommen werden.

Tja. Trotz meiner quasi- sicheren Erwartung, daß der "Kandidat der Europäer" die Wahl gewinnen wird, stelle ich mir gern das Szenario vor, bei dem es anders kommt: Die Betroffenheit der deutschen Journaille dürfte die von 2004 um einiges übertreffen.

Kommentare:

DF hat gesagt…

Nach einem nicht allzu kurzen Moment des erheiterten Grinsens musste ich mir eingestehen, dass JW der Urheber der Wendung vom "typischen europäischen Zombie" ist, und nicht der so Bezeichnete.

Mark P. Haverkamp hat gesagt…

Wie war das nochmal mit der "pathischen Projektion"? Wertmüller redet häufig von "Zombies" und meint vielleicht insgeheim immerauch sich selbst. Und Obama ist selbstverständlich kein "europäischer Zombie", also ich habe idas nicht zustimmend zitiert.

Von "Zombies" sprach auch eben Heather DeLisle von Deutsche Welle TV im Pressepuff. Und meinte damit Obamas Zuschauer.

 
kostenloser CounterPointsoft