Sonntag, 24. April 2011

Natürliche Angst

Worte der Weisheit:

Denn die Huflahmen sind zu Hause in letzter Zeit gar nicht so schlecht und die Geschichte „18. schlägt 1.“ ist eigentlich zu schön um die sie nicht zu erzählen.

..gesprochen vor 24 Stunden, 10 Stunden vor einer bitteren, unverdienten und mehr als unglücklichen Niederlage. Ich fühle mich heute fast so, als wäre ich durchs Examen gefallen.

Wenn auch die Wahrscheinlichkeit, daß die Mannschaft die Meisterschaft noch vergeigt, recht gering ist, so ist die Angst vor eben dieser Situation wohl doch sehr natürlich. Klar: Die Mannschaft hat gestern in der zweiten Halbzeit wieder grandios aufgespielt und war über weite Strecken nur so vom Pech verfolgt. Aber es ist eben doch davon auszugehen, daß dieses Pech sich auch in den verbleibenden drei Spielen stellenweise zeigen wird.

Dieses Osterwochenende ist der Zeitpunkt, an den ich Mitte Mai hoffentlich lächelnd zurückdenken werde. Mit der Erkenntnis, daß man sich doch ganz umsonst einen Kopf gemacht hat.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

31. Spieltag: % Punkte Vorsprung reicht nicht!

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2001-02/31/0/spieltag.html

Laufhannes hat gesagt…

Wenn Bayern Zweiter wäre, ich hatte Angst. Die hätten das Glück, garantiert. Aber bei Leverkusen? Spätestens am letzten Spieltag ist das nötige Glück wieder auf Dortmunder Seite ;-)

 
kostenloser CounterPointsoft